Radio Galaxy - Local
On Air

Nürnberg | Ablehnung und Beschwerde

Foto: Symbolbild

Der zähe Juristen-Kampf um den gewaltsamen Tod des Nürnberger Schönheitschirurgen Franz Gsell geht weiter. Nun prüft das Oberlandesgericht Nürnberg eine Entscheidung des Landgericht Regensburg. Die Regenburger Richter hatten einen Antrag des früheren Jugendfreundes von Gsells Witwe Tatjana abgelehnt. Es wollte ein Wiederaufnahmeverfahren. Dagegen hat der Ex-Ankläger jetzt Beschwerde in Nürnberg eingereicht. Eine Entscheidung gibt es aber nicht vor Mitte März. Tatjana Gesell und ihr Ex-Freund sind 2004 wegen Versicherungsbetrugs und Vortäuschens einer Straftat verurteilt worden. Der Mann hatte von Anfang an alle Vorwürfe bestritten.

zurück zur Übersicht

Wolbergs‘ Anwälte kritisieren Ermittlungen [mehr]

Suu Kyi schweigt auch in Rakhine zur Gewalt gegen Rohingya [mehr]

Ansbach | versuchte Tötung [mehr]

Drei Tote bei Familiendrama im ländlichen Idyll [mehr]

Ansbach | Pressekonferenz zu Hotelprojekt [mehr]

Für Galaxy Bayern liegen keine aktuellen Blitzer-Meldungen vor.